Jeder Mensch, egal welchen Alters und mit welchen körperlichen oder geistigen Einschränkungen, trägt kreative Potentiale in sich, die auch im hohen Alter gelebt werden möchten. Wenn Senioren mit Demenz Improvisationstheater spielen, ist das eine Möglichkeit, die kreativen Potentiale zu aktivieren.

In der szenischen Arbeit überraschen mich die Spieler/Innen immer wieder mit ihren klugen, weisen und auch hemmungslosen Spielangeboten. Die Senioren gehen im Spiel auf die Gefühlsebene. Sie sind zusammen mit ihren SpielpartnerInnen traurig, glücklich, stolz oder wütend. Es wird in den Szenen nicht lange überlegt, sondern es wird das gesagt, was in dem Moment gedacht wird. Menschen mit Demenz sind sehr gute Impro-Spieler.
Es erinnert mich immer wieder an das Zitat aus dem Buch von von Helga Rohra (Aus dem Schatten treten):
„Ein Herz wird nie dement“.


Menschen mit Demenz spielen Improvisationstheater:

  • weil sie gemeinsam mit anderen lachen
  • weil sie im Mittelpunkt stehen dürfen
  • weil Impulse für Herz und Hirn gegeben werden
  • weil ungeahnte, aber vorhandene Ressourcen freigesetzt werden
  • weil sie sich lebendig fühlen

Wenn sie die Senioren in Ihrer Einrichtung mal in einer anderen Rolle erleben wollen, dann können Sie mit mir eine Probestunde vereinbaren.




Menschen mit Demenz spielen Improvisationstheater